free html templates

Team Building für Ihre Cloud-Lösung

Vorteile im Überblick

Benutzerrechte verwalten

Die INtex Software erlaubt Ihnen eine genaue Steuerung des Teams. Sie als Administrator können festlegen, was wer im Team kann, darf und zu sehen bekommt. Legen Sie also z.B. fest, dass die studentische Aushilfskraft Adressen erfassen darf, aber sonst vom Programm nichts sieht. Oder bestimmen Sie, dass der Hausmeister online Zugriff auf Aufgaben bekommt, aber sonst keine weiteren Zugriffsrechte hat. Oder der Steuerberater kann von der Kanzlei aus in die Buchführung schauen. Oder ein Makler hat Lese-Zugriff auf die Daten der Einheiten.
Für jedes Modul kann nach den Zugriffsrechten Hinzufügen, Ändern, Löschen, Anzeigen, Drucken und Importieren unterschieden werden. Damit die Zugriffsrechte auch greifen, erhält jeder Benutzer einen eigenen Login-Namen und ein eigenes Passwort.

Als Administrator haben Sie über die Benutzerrechte auch die Möglichkeit, für Gelegenheitsanwender oder neue Benutzer die Oberfläche der Software übersichtlicher und eingängiger zu gestalten, indem Sie selten benötigte oder gar ungenutzte Module, Befehle und Features ausblenden. Im Modul "Navi" können Sie zudem eigene Workflows und Shortcuts anlegen.

Mehr Speicherplatz für mehr Digitalisierung

Effektiveres Arbeiten

Im Team-Paket steht jedem Nutzer rechnerisch der doppelte Speicherplatz zur Verfügung, also 4 statt 2 GB pro Benutzer. Macht im Team somit insgesamt 4*4=16 GB Datenvolumen. Der Speicher ist nicht an den einzelnen Benutzer gebunden. Damit haben Sie die Möglichkeit, auch umfangreichere Dokumentbestände oder Fotos zu digitalisieren und in der Cloud zu speichern. Nur digitale Dokumente stehen immer und überall zur Verfügung.

Fair use policy: Wir werden versuchen, den Service immer zu den vereinbarten Konditionen bereitzustellen. Dabei gehen wir von 2 GB respektive 4 GB (beim Team-Paket) Daten pro Nutzer maximal, 600KB pro Dokument und angemessenem Datenverkehr (Traffic) aus.


Kleine Rechenhilfe: 1 Gigabyte sind 10 hoch 9, also 1.000.000.000 Byte. Zum Speichern eines Buchstabens oder einer einstelligen Zahl benötigen Sie ein solches Byte. Eine Privatadresse läßt sich im Schnitt mit ca. 50 Buchstaben incl. Leerzeichen schreiben, macht 50 Byte pro Adresse. Sie können also bei 1 GB Speicher gut 20 Millionen Adressen speichern, mit den zur Verfügung gestellten 2 GB sogar das Doppelte davon - und das gilt pro Benutzer. Sie sehen: Der zur Verfügung gestellte Speicher reicht bei normaler Nutzung des Service immer aus.


Wir behalten uns vor, bei fortgesetzter Nichtbeachtung den Service zeitlich oder mengenmäßig zu beschränken bzw. zu fairen Konditionen ein Upgrade-Angebot etwa auf das Team-Paket zu unterbreiten.